We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Kieferorthopädie 34 (2020), No. 3     21. Sep. 2020
Kieferorthopädie 34 (2020), No. 3  (21.09.2020)

Page 257-267, Language: German


Das Angle-Klasse II-Gesichtsprofil und die Herbst-Apparatur
Pancherz, Hans
Eines der Ziele der Herbst-Therapie von Angle-Klasse II,1-Dysgnathien ist die Begradigung des konvexen Angle-Klasse II-Profils. Diese Publikation beschäftigt sich mit den Kurz- und Langzeiteffekten der Herbst-Behandlung auf das Gesichtsprofil und der Fragestellung: Sind die Profilveränderungen vom Wachstumstyp ("high-angle" oder "low-angle") abhängig? Gesichtsfotos und Fernröntgenseitenbilder (FRS) des Kopfes wurden ausgewertet. Die Profilkonvexität, mit und ohne Nase, und der Abstand von Ober- und Unterlippe zur E-Linie wurden ermittelt. Die Ergebnisse zeigten, dass die Herbst-Apparatur das Angle-Klasse II-Profil regelmäßig begradigt: Die Profilkonvexität nimmt ab und der Lippenabstand zur E-Linie nimmt zu. Langzeitlich nimmt die Profilkonvexität wieder zu und der Abstand der Lippen zur E-Linie vergrößert sich weiter. Die Profilveränderungen nach der Herbst-Behandlung sind höchstwahrscheinlich vom genetisch festgelegten Wachstum der Nase und des Kinns sowie vom Wachstumstyp des Gesichts, "high-angle" oder "low-angle", abhängig.

Keywords: Gesichtsprofil, Herbst-Apparatur, Kurz- und Langzeitveränderungen, Profilkonvexität, Lippenabstand zur E-Linie, Wachstumstyp, "high-angle", "low-angle"