Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Kieferorthopädie 33 (2019), Nr. 4     12. Dez. 2019
Kieferorthopädie 33 (2019), Nr. 4  (12.12.2019)

BIOMECHANIK, Seite 417-423


Antirotationsstrategien
Schwindling, Franz-Peter
Rotationen - also Momente unter erster Ordnung - können als unerwünschte Nebenwirkungen immer dann gerne auftreten, wenn Aufgaben des Lückenmanagements durch Einzelkräfte gelöst werden. Sie betreffen oft die endständigen und die einer Lücke benachbarten Zähne, also insbesondere Molaren und Eckzähne, die dann aufgrund ihrer dominanten Position den Zahnbogen verformen. Der heutige Beitrag der Biomechanikkolumne erläutert die Entstehung von unerwünschten Momenten erster Ordnung und zeigt Strategien zu ihrer Vermeidung auf.

Schlagwörter: Rotation, Moment erster Ordnung, Lückenschluss, Widerstandszentrum, Versetzungsmoment, Kraftwirkungslinie, elastische Kette, Achterligatur, parallele Kräfte, Rekrutieren, Retainer, Bypass, Antirotationsbiegung, V-Biegung, Geometrie VI, Stufenbiegung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export