Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Kieferorthopädie 31 (2017), Nr. 2     30. Juni 2017
Kieferorthopädie 31 (2017), Nr. 2  (30.06.2017)

Seite 141-146


CAD/CAM-Kieferorthopädie und skelettale Verankerung
Vom kieferorthopädischen Lückenschluss bis zur definitiven Versorgung
Zimmermann, Moritz / Ludwig, Björn / Hourfar, Jan / Kleemann, Peter
Nach kieferorthopädischem Lückenschluss bei Patienten mit kongenitaler Aplasie der oberen seitlichen Schneidezähne ändern Eckzahn und erster Prämolar ihre Position im Zahnbogen. Somit ergibt sich der Bedarf einer morphologischen Anpassung der betroffenen Zähne, der meist über subtraktive und additive maßnahmen an den Zähnen realisiert wird.
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export