Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Kieferorthopädie 30 (2016), Nr. 4     17. Jan. 2017
Kieferorthopädie 30 (2016), Nr. 4  (17.01.2017)

REPETITORIUM, Seite 417-429


Orthopantomogramm (OPG)
Grundlagen und Störungen der Einzelzahnentwicklung
Bock, Jens Johannes
Das Orthopantomogramm ist ein unverzichtbarer Bestandteil der kieferorthopädischen Diagnostik vor, während und nach der aktiven Behandlung. Der sorgsame Umgang mit der Strahlenexposition bei gleichzeitig medizinisch notwendigen radiologischen Untersuchungen verlangt immer einer verantwortungsvolle Abwägung im Einzelfall. Die Leitlinien und Stellungnahmen der Fachgesellschaften bieten im Praxisalltag nicht immer eine zuverlässige Hilfe.

Schlagwörter: OPG, Zahnform, Wurzelform, Einzelzahnentwicklung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export