Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Kieferorthopädie 29 (2015), Nr. 4     10. Dez. 2015
Kieferorthopädie 29 (2015), Nr. 4  (10.12.2015)

Seite 379-393


Visueller Vergleich hervorragender Ergebnisse nach kieferorthopädischer und posturaler Behandlung
Mew, John
Ziel: Diese Studie sollte zeigen, welche Ergebnisse nach einer Behandlung mit verschiedenen festsitzenden und herausnehmbaren Apparaturen von Laien, Zahnärzten und Kieferorthopäden am besten beurteilt werden. Material und Methoden: 18 Beurteilern wurden Fotos von 32 "hervorragenden" kieferorthopädischen Ergebnissen gezeigt. Die Hälfte der Patienten war mittels verschiedener festsitzender Apparaturen behandelt und die Ergebnisse anschließend im Journal of Clinical Orthodontics (JCO) veröffentlicht worden, die andere Hälfte war mit herausnehmbaren posturalen Apparaturen mit einem System namens "Orthotropics" (kieferorthopädische Wachstumslenkung) behandelt worden. Dieses System zielt darauf ab, das vertikale in ein horizontales Gesichtswachstum zu überführen, indem es die Haltung des Mundes verändert. Alle Ergebnisse waren zuvor nach ihrer Güte ausgewählt worden. Die Beurteilenden (sechs Laien, sechs Zahnärzte und sechs Kieferorthopäden), die im Hinblick auf die angewandten Methoden verblindet worden waren, wurden gebeten, die Veränderungen am ästhetischen Erscheinungsbild von Zähnen und Gesicht vor und nach der Behandlung einmalig zu beurteilen. Es wurde kein Versuch unternommen, die Veränderungen an Zähnen oder Gesicht zu vermessen. Anschließend wurden statistische Tests durchgeführt. Das Risiko unerwünschter Nebenwirkungen wurde nicht untersucht. Ergebnisse: In der Laien- und der Zahnarztgruppe zeigte sich, dass innerhalb dieser kleinen ausgewählten Gruppen die Gesichter und Zähne der Patienten, die mit posturalen Apparaturen (Orthotropics) behandelt worden waren, mit "höchst signifikant" (p < 0,001) größerer Wahrscheinlichkeit als Verbesserung zum Ausgangszustand beurteilt wurden als die der Patienten, die mit verschiedenen festsitzenden Apparaturen behandelt worden waren. Die beurteilenden Kieferorthopäden beurteilten die Orthotropics-Kasuistiken als "signifikant" besser (p < 0,05). Schlussfolgerung: Methoden, welche die Mundhaltung verändern, können möglicherweise das ästhetische Erscheinungsbild von Gesicht und Zähnen verbessern.

Schlagwörter: Behandlungsvergleich, Wachstumsrichtung, Körperhaltung, Orthotropics, festsitzende Apparaturen, Erscheinungsbild des Gesichts
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export