We are using cookies to implement functions like login, shopping cart or language selection for this website. Furthermore we use Google Analytics to create anonymized statistical reports of the usage which creates Cookies too. You will find more information in our privacy policy.
OK, I agree I do not want Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
username:

password:

Plattform:

Forgotten password?

Registration

Dear readers,

our online journals are moving. The new (and old) issues of all journals can be found at
www.quintessence-publishing.com
In most cases you can log in there directly with your e-mail address and your current password. Otherwise we ask you to register again. Thank you very much.

Your Quintessence Publishing House
Kieferorthopädie 29 (2015), No. 2     21. May 2015
Kieferorthopädie 29 (2015), No. 2  (21.05.2015)

WISSENSCHAFT, Page 121-127, Language: German


Funktionsdiagnostische Untersuchungs- und Screeningverfahren
Schmitter, Marc
Die klinisch-funktionsdiagnostische Untersuchung des Patienten erlaubt es, Risikofaktoren vor einer zahnärztlichen Intervention zu erfassen und die geplante Therapie diesbezüglich gegebenenfalls zu modifizieren. Im Vorfeld einer ausführlichen funktionsdiagnostischen Untersuchung empfiehlt es sich, Screeningverfahren zur Anwendung zu bringen. Dies ermöglicht eine noch effizientere Auswahl von Patienten mit funktionellen Auffälligkeiten. Im Anschluss kann dann eine ausführlichere funktionelle Untersuchung erfolgen. Ein sehr geeignetes Untersuchungsverfahren stellt hierbei die RDC/TMD beziehungsweise die DC/TMD dar. Dieses Untersuchungsprotokoll erfasst alle notwendigen Kernbefunde, erfordert kein Spezialistenwissen, ist reliabel, in kurzer Zeit am Patienten durchzuführen und kostenfrei erhältlich.

Keywords: Klinische Funktionsdiagnostik, Reliabilität, Screening, RDC/TMD
fulltext (no access granted) Endnote-Export