Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Kieferorthopädie 28 (2014), Nr. 3     11. Sep. 2014
Kieferorthopädie 28 (2014), Nr. 3  (11.09.2014)

Seite 241-245


Behandlungsplanung bei Angle-Klasse-III-Dysgnathien
Brusco, Daniel / Triaca, Albino
Die Planung einer kombinierten kieferorthopädischen-kieferchirurgischen Behandlung bei Angle-Klasse-III-Patienten ist bekanntlich ein interdisziplinäres Unterfangen, welches in enger Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Disziplinen (Kieferorthopädie und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie) erfolgt. Gemeinsame Ziele sind eine einwandfreie okklusale Relation und ein langfristig stabiles skelettales Ergebnis, eingebettet in harmonischen Gesichtsproportionen. Mit der Einführung der Wing-Osteotomie des Unterkieferrandes haben die Autoren bei den Autoren-Klasse-III-Fällen ein neuartiges Behandlungskonzept entwickelt, welches sehr oft ohne sagittale Spaltung und die zugehörigen Implikationen auskommt. Unser Ansatz soll in dieser Arbeit vorgestellt werden und dem behandelnden Kieferorthopäden durch die Kenntnis dieser erweiterten chirurgischen Optionen die Vorkoordination erleichtern.

Schlagwörter: Angle-Klasse III, Behandlungsplanung, Wing-Osteotomie, Gesichtsästhetik, Schlafapnoe
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export