Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Kieferorthopädie 24 (2010), Nr. 4     1. Nov. 2010
Kieferorthopädie 24 (2010), Nr. 4  (01.11.2010)

Seite 289-292


Die "Mausefalle"
Hohlt, William F. / Silberstein, Robyn
In diesem Beitrag wird eine unkonventionelle Methode vorgestellt, um auf solider biomechanischer Grundlage palatinal impaktierte Eckzähne schnell durchbrechen zu lassen. Die hierfür erforderliche Kraft wird über einen runden Edelstahlbogen ausgeübt. Aufgrund seiner Form trägt dieser Bogen den Spitznamen "Mausefalle".

Schlagwörter: Eruption, Mausefalle, palatinal impaktierte Eckzähne, palatinal retinierte Eckzähne
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export