Wir verwenden Cookies, um für diese Website Funktionen wie z.B. Login, einen Warenkorb oder die Sprachwahl zu ermöglichen. Weiterhin nutzen wir für anonymisierte, statistische Auswertungen der Nutzung Google Analytics, welches Cookies setzt. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK, ich bin einverstanden Ich möchte keine Google Analytics-Cookies
Kieferorthopädie
Login:
Benutzername:

Kennwort:

Plattform:

Kennwort vergessen?

Registrieren

Kieferorthopädie 24 (2010), Nr. 2     17. Mai 2010
Kieferorthopädie 24 (2010), Nr. 2  (17.05.2010)

Seite 117-129


Molarendistalisation im Oberkiefer - Auswirkungen unterschiedlicher biomechanischer Konzepte und verschiedener Dentitionsstadien auf die Wurzelentwicklung der zweiten Molaren
Kinzinger, Gero / Pantel, Cora / Ludwig, Björn / Glasl, Bettina / Gülden, Norbert / Lisson, Jörg
Bei 58 Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Dentitionsstadien im Molarenbereich wurden mit zwei verschiedenen Behandlungsgeräten (zervikaler Headgear oder Pendulum-K-Apparatur) die Molaren des Oberkiefers distalisiert. Retrospektiv erfolgte durch metrische Auswertung von Panoramaschichtaufnahmen ein Vergleich der Zahn- bzw. Wurzellängen der zweiten Molaren vor Beginn und nach Abschluss der Molarendistalisation. Ziel der Studie war es zu evaluieren, ob unterschiedliche biomechanische Konzepte der Molarendistalisation und verschiedene Dentitionsstadien differierende Effekte auf die Wurzelentwicklung der zweiten Molaren haben.

Schlagwörter: Molarendistalisation, Headgear, Pendulum-K-Apparatur, Biomechanik, Wurzelentwicklung
Volltext (keine Berechtigung) einzeln als PDF kaufen (20.00 €)Endnote-Export